VIDEO: Gary Anderson gewinnt Nr. 14 der Players Championship 2017

Bereits wie am Vortag tat sich der Schotte Gary Anderson in Runde eins etwas schwer. Er bezwang dennoch Mickey Mansell mit 6:5. In Runde zwei bekam es Anderson mit Harry Robinson zu tun. Diesen konnte der mit 6:4 bezwingen und eine Runde weiterziehen.
Unter den letzten 32 bezwang Gary den Australier Kyle Anderson mit 6:2. Im Achtelfinale traf der Schotte auf den Niederländer Dirk van Duijvenbode. Das Duell endete mit 6:2 für Gary Anderson. Im Viertelfinale bezwang er Richard North und traf im Halbfinale auf Rob Cross, der bis dato eine unglaublich gute Saison spielt. Jedoch konnte Cross nicht ganz sein A-Game abrufen und Anderson setzte sich mit 6:4 durch.
Im Finale wartete Ian White, ein relativ klares Ergebnis. 6:1 für den Schotten Gary Anderson. Aber Ian White nahm`s auf die leichte Schulter wie man im Interview sehen kann:



Die Österreicher:

Michael Rasztovits musste sich leider wiederrum in Runde eins geschlagen geben. Er verlor gegen David Pallett mit 4:6. Auch Rowby schaffte es nicht über die erste Runde hinaus an diesem Wochenende. Er verlor mit 3:6 gegen James Wilson.
Zoran Lerchbacher musste sich nach einem sehr spannenden Match mit 5:6 gegen Chris Dobey, auch in Runde eins, geschlagen geben.
Mensur Suljovic bezwang Ricky Evans in Runde eins mit einem Whitewash. (6:0) In Runde zwei konnte der Wiener Mark Walsh mit 6:1 bezwingen. In Runde drei ging es dann gegen Ron Meulenkamp. Dies war etwas spannender aber am Ende konnte sich Suljovic mit 6:5 durchsetzen.
In der nächsten Runde war dann jedoch Schluss. Wiederrum ein sehr spannendes Spiel gegen Rob Cross. Dieses Mal konnte sich Rob Cross mit 6:5 gegen Mensur durchsetzen.

Foto: PDC Europe

Comments

comments

Share Now

Related Post